Schokoladenbrunnen und mehr!

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Abonnieren








Schokofondue: Nicht nur lecker, sondern auch schön anzusehen

Die nächste Feier steht bevor und man möchte seinen Gästen nicht nur etwas für den Gaumen, sondern auch etwas für die Augen bieten. Ein schön anzusehendes Schokofondue im Vergleich käme hierbei in Frage. Das Fonduezubehör wird im Allgemeinen in zwei verschiedenen Variationen angeboten: Zunächst gibt es einen sogenannten Fonduetopf (auch Stövchen oder Speisewärmer genannt) sowie einen Schokobrunnen (auch Fontäne genannt) für das Schokofondue.

 

Der Fonduetopf ist von der Handhabung sehr praktisch, der Schokobrunnen hingegen ist ein richtiger Blickfang und somit die elegantere Variante. Bei beiden Varianten werden Fonduegabeln benötigt. Der Fonduetopf wird nicht elektrisch betrieben, denn er benötigt zusätzlich lediglich nur Teelichter, die unter der Schokolade platziert werden und somit den Topf und die Schokolade warm halten. Hier werden Früchte mit der Fonduegabel nach Belieben eingetunkt und können dann verspeist werden.

 

Der Schokoladenbrunnen hingegen benötigt Strom und besteht in den meisten Fällen aus drei übereinanderliegenden Teilen. Dort fließt die Schokolade von oben nach unten in einen kleinen Behälter herab, wo sie von dort aus im Kreislauf immer wieder hochgepumpt wird und hinunter fließt. Zwischen den drei Teilen ist immer etwas Platz, in den die Fonduegabeln zwischengeführt werden können, sodass die erhitzte Schokolade dann auf die aufgespießten Früchte fließt. Das Ganze sieht sowohl bei brauner, als auch bei weißer Schokolade sehr elegant und ausgesprochen appetitlich aus. Benötigt werden 100g bis 200g Schokolade, was von der Größe des jeweiligen Zubehörs abhängt. Bezüglich der Schokolade hat man die Qual der Wahl, aber grundsätzlich kann jede Art von Schokolade verwendet werden. Tendiert wird aber oftmals zu stark kakaohaltiger Schokolade. Letztendlich sollte dann doch der eigene Geschmack bei der Schokoladenwahl entscheidend sein. Zu der Schokolade können darüber hinaus aber auch noch Zimt, Puderzucker oder Vanillezucker für einen süßeren Geschmack hinzugegeben werden. Auch Rum eignet sich hervorragend als Beigabe in die Schokolade. Um den Schokoladentraum im Schokofondue auch in vollen Zügen genießen zu können, müssen noch Früchte her. Besonders geeignet hierfür sind Melonen, Kiwis, Weintrauben, Birnen und Äpfel. Die Früchte müssen nur noch mundgerecht vorbereitet werden, um zusammen mit der heißen Schokolade genossen werden zu können. Neben den Früchten können aber auch noch Kekse, Löffelbiscuits, Nüsse oder Marshmallows in die Schokolade getunkt werden.

15.7.11 14:02
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung